Rhoden in Waldeck
 

Unser historisches Foto aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg zeigt die Flüburg fast völlig ohne Baumbe-stand. Der Hang im Vordergrund wurde nach 1920 mit Lärchen aufgeforstet. Auf den Felsen ist das ehemalige Sägewerk Beneke, später Kerkamann, zu erkennen. Im Hintergrund haben die 1900 vom Verschönerungsverein Rhoden unter Leitung von Pfarrer Grünewald in Rondell gepflanzten Linden, in deren Mitte anlässlich der 100. Wiederkehr der Völkerschlacht bei Leipzig eine heute nicht mehr vor-handene Eiche gepflanzt wurde, schon eine beachtliche Größe entwickelt.


Die „lokale Agenda Diemelstadt“ will mit der Bitte und dem Vorschlag an das Forstamt Diemelstadt und die Stadt herantreten, diesem Bereich im Forstbetriebswerk besondere Aufmerksamkeit zu schenken und möglich kurzfristig Pflegemaßnahmen durch Wegnahme der Gehölze, deren Wurzeln die Felsen, zumindest aber Felsblöcke absprengen können, durchzuführen oder zu verlassen. Damit würden gleichzeitig das Felswände wieder besser sichtbar und als Felsmassiv wieder „erlebbar“.

Gleichzeitig ist es dringend notwendig, ein weiteres „Zukippen“ und Abfallablagerungen zu unterbin-den.

Die „Flüburg“ heute aus etwa der gleichen Perspektive, wie das Foto aus dem Jahre 1910.


In diesem Zusammenhang diskutierte die Arbeitsgemeinschaft das bereits im Jahre 2003 angesprochene Thema „Nationaler GeoPark Waldeck-Frankenberg“. Über die Stadt Diemel-stadt, das Forstamt Diemelstadt und direkt mit der Naturschutz-behörde soll die Aufnahme der Region Diemelstadt als weiterer Schwerpunkt dieses Projektes erreicht werden, weil in fast allen Diemelstädter Stadtteilen interessante na-turkundliche und geschichtsträchtige Sehens-würdigkeiten in großer Anzahl vorhanden sind. Diese hat die örtliche Agenda bereits zusammen-gestellt und Heimatforscher Heinrich Boden-hausen hat sie in einer Broschüre „Wanderung Rund um den Großen Kehlberg“ für diesen Bereich des Diemel- und Orpetal detailliert aufgelistet.


Hoffnung für „Wethener Rathausensemble“

Sehr erfreut zeigten sich die Agenda-Mitglieder über die offensichtlich positive Entwicklung der denkmalgeschützten Anlagen um das Wethener Rathaus. Nach den Informationen der  Agenda-Sprecherin Claudia Wulff zeichnet sich ein Eigentumsüber-gang ab, der nicht nur den Erhalt dieses wichtigen Komplexes sondern auch dessen Nutzung garantiert.


Weiter Besprechungsthemen:

Die einfache Stadterneuerung Rhoden, wobei man die in der Presse angekündigte Zuschusssumme von 165000,-- als relativ geringe Anfangsfinanzierung sehen möchte.


Der von der Agenda Diemelstadt mit Hilfe des städtischen Bauhofes vorläufig gestaltete Platz vor dem Gemeinschaftshaus Rhoden, der nach Aufstellung zwei weiterer Bänken offiziell der Stadt übergeben werden soll.


Die begrüßenswerte Privatinitiative zur Schaffung der Aussichtplattform Quastholle, die kurzfristig durch Informations- und Orientierungshinweise noch ergänzt wird.                                          

                                                                            rh                                                                                                                                                                                     

Lokale Agenda 21 Diemelstadt


Geotop Flüburg in Rhoden pflegen, schützen und erhalten!


Die derzeit anstehende Neueinrichtung der Forst-betriebswerke, zu dem auch die städtischen Wald-bereiche zählen, war der Anlass für die Arbeitsge-meinschaft „Lokale Agenda 21 Diemelstadt“, das Thema Geotope in Diemelstadt und speziell die Felsmassive Flüburg in Rhoden erneut zu erörtern.


Obwohl diese Felsbereiche in Fachzeitschriften als „Geotop“ genannt und als besonders schützens-wert bezeichnet werden, sind sie in den letzen 50 Jahren völlig eingewachsen und aus der Distanz nicht mehr und vor Ort kaum noch als solches zu erkennen.

Die kleinen und großen Klippen, wie die „Felsmas-sive Flüburg“ im Volksmund genannt werden, müs-sen nach Auffassung der „Agenda Diemelstadt“ un-bedingt gespflegt, geschützt und somit in ihrer ur-sprünglichen Art erhalten werden.

Geotop Flüburg
zur Willkommensseite../Rhoden/Willkommen.html
        ../Rhoden/Willkommen.html